Zum Inhalt springen

Das Schelmenstück wächst: Buch zum Blog zum Roman

Schlussmitluschig_CoverHallo und hurra: Mein erster Roman ist erschienen! Sein Name: Für immer Juli (MaroVerlag). Dabei geht es gar nicht um den Sommer, um das Wetter schon gleich gar nicht. Juli heißt er, weil er Juli heißt. Also die Hauptfigur. Und die hat einige Probleme: Freundin weg, Job weg, Selbstwert weg. Stattdessen diese quälenden Fragen: Ist der Mann ohne Rollenklischees ein Trugschluss? War metrosexuell ein androgyner Irrtum? Sind Testosterontonis noch immer en vogue? Bei dem Mittdreißiger herrscht Verwirrung deluxe. Also macht sich Juli, der sich fortan nur noch Julian nennt, auf die Suche nach seiner verlorenen Männlichkeit. Eine Tour de force durch München, Wien und Macholand. Ein Spiel mit Identitäten. Und über allem schwebt die Frage: Kann man ein anderer sein, als man ist, und wenn ja: Wie lange geht das gut?

Ein Männerroman? Vielleicht. Ein Schelmenroman? Unbedingt. Und mehr. Denn Juli strahlt über die Geschichte hinaus. Längst macht er im Netz weiter. Ein Akt mit Folgen, denn aus dem Online-Magazin ist ein Print-Objekt gewachsen: Schluss mit luschig! ist das Buch zum Blog zum Roman. Mehr zur Emannzipation des Romanhelden hier. Was Kritiker und Journalisten von „Für immer Juli“ halten, ist hier zusammengefasst. Und im Blog gibt’s regelmäßig Neues von mir.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an