Zum Inhalt springen

Beiträge aus der Kategorie ‘Sonstiges’

Kulturparade 2017

28. Dezember 2017

Bernhard Blöchl

Das alte Jahr weht dahin, das neue lauert listig. Listen helfen, ein wenig Struktur ins Verblassen zu bringen, insbesondere beim Kulturkonsum. Auf Lieblingssaetze.de, meinem 2011 eröffneten Museum der schönen Sätze, bringe ich Lieblingsbücher und Lieblingsplatten in eine subjektive Reihenfolge. Alle Jahre wieder. Hier meine Kulturcharts 2017 mit den besonders wirkungsvollen Werken (ein paar davon haben es mit ihren ersten Sätzen oder Songzeilen ins Museum der schönen Sätze geschafft).

Weiterlesen

Advertisements

Im Regen erwartet niemand ein Dauergrinsen beim Fotoshooting

18. März 2017

Bernhard Blöchl

Neues Buch, neues Fotoshooting. Mimikmonster wie ich hassen das. Aber zum Glück gibt es ja den zeegaro, den Fotografen meines Vertrauens, einen meisterlichen Bildkünstler und dabei herrlich entspannten Zeitgenossen. Außerdem kam mir das Motto diesmal sehr entgegen: Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint. Eben. Und siehe da: zeegaro ist es – wie schon bei „Für immer Juli“ – gelungen, nicht nur starke, weil kontrastreiche Porträtfotos um mein Anti-Model-Flair herum zu kreieren. Seine verspielten Ideen mit Requisiten haben außerdem zu verblüffend passenden Inszenierungen geführt. Immerhin ist meine Roadnovel auch eine Geschichte über Großbritannien, und Knoppke, der griesgrämige Protagonist, tritt nun mal als Ex-Fußballer mit einst großen Träumen in Erscheinung, als Ex-Fußballer, dem irgendwann die Luft ausgegangen ist.

Zum Vergrößern und Download der Bilder bitte klicken.
Foto-Credit bei Veröffentlichung bitte stets angeben: zeegaro

Blöchl_Credit_zeegaro Weiterlesen

Kulturparade 2016

27. Dezember 2016

Bernhard Blöchl

Das alte Jahr weht davon, das neue lauert listig. Listen helfen, ein wenig Struktur ins Verblassen zu bringen, insbesondere beim Kulturkonsum (2016: 57 Kinofilme, 19 Bücher und zig CDs). Auf Lieblingssaetze.de, meinem 2011 eröffneten Museum der schönen Sätze, bringe ich Lieblingsbücher und Lieblingsplatten in eine subjektive Reihenfolge. Alle Jahre wieder. Hier meine Kulturcharts 2016 mit den besonders wirkungsvollen Werken (ein paar davon haben es mit ihren ersten Sätzen oder Songzeilen ins Museum der schönen Sätze geschafft).

buecher2016

Weiterlesen

Kulturparade 2015

27. Dezember 2015

Bernhard Blöchl

Das alte Jahr weht davon, das neue lauert listig. Listen helfen, ein wenig Struktur ins Gestern zu bringen, insbesondere beim Kulturkonsum (2015: 63 Kinofilme, 17 Bücher und zig CDs). Auf Lieblingssaetze.de, meinem 2011 eröffneten Museum der schönen Sätze, bringe ich Lieblingsbücher und Lieblingsplatten in eine subjektive Reihenfolge. Alle Jahre wieder. Hier meine Kulturcharts 2015 mit besonders wirkungsvollen Werken (ein paar davon haben es mit ihren ersten Sätzen beziehungsweise Songzeilen ins Museum der schönen Sätze geschafft).

PS: Fast schon allmächtig erscheint der Einfluss österreichischer Autoren (es war das Jahr, als ich Robert Seethaler für mich entdeckte) sowie britischer Musiker (es war das Jahr der Rückkehr der Libertines und von Blur, das Jahr der Enttäuschung von Muse). Ungebrochen ist meine Vorliebe für Außenseiterstoffe.

15books

Weiterlesen

Kulturparade 2014

28. Dezember 2014

Bernhard Blöchl

Das alte Jahr weht davon, das neue lauert listig. Listen helfen, ein wenig Struktur ins Gestern zu bringen (zumal mein Kulturkonsum mit 65 Kinofilmen, 23 Büchern und zig CDs 2014 hirnsprengend inflationär beschimpft werden darf). Auf Lieblingssaetze.de, meinem 2011 eröffneten Museum der schönen Sätze, bringe ich Lieblingsbücher und Lieblingsplatten in eine höchst subjektive Reihenfolge. Alle Jahre wieder. Hier meine Kulturcharts 2014 mit besonders wirkungsvollen Werken (ein paar davon haben es mit ihren ersten Sätzen beziehungsweise Songzeilen ins Museum der schönen Sätze geschafft).

Weiterlesen

Kulturparade 2013

25. Dezember 2013

Bernhard Blöchl

Das alte Jahr weht davon, das neue lauert listig. Listen helfen, ein wenig Struktur ins Gewesene zu bringen. Auf Lieblingssaetze.de, meinem 2011 eröffneten Museum der schönen Sätze, bringe ich Lieblingsbücher und Lieblingsplatten in eine höchst subjektive Reihenfolge. Alle Jahre wieder. Hier meine Kulturcharts 2013 mit besonders wirkungsvollen Werken (ein paar davon haben es mit ihren ersten Sätzen beziehungsweise Songzeilen ins Museum der schönen Sätze geschafft). Mit der Pseudonym-Edelfeder Einzlkind und den englischen Songwriterwunderknaben Tom Odell und Jake Bugg haben sich zudem drei neue Inspirationsquellen in meine Gedankenwelt geschrieben. Danke dafür!

Lieblingsbücher 2013

  1. Einzlkind: Harold
  2. Einzlkind: Gretchen
  3. F. Scott Fitzgerald: Der große Gatsby
  4. David Nicholls: Keine weiteren Fragen
  5. Danny Wallace: Auf den ersten Blick
  6. Oliver Uschmann: Erdenrund
  7. Ralf Husmann: Nicht mein Tag
  8. Murmel Clausen: Frettsack
  9. Murmel Clausen: Frettnapf
  10. Hubertus Meyer-Burckhardt: Die Kündigung

Außer Konkurrenz, gleichwohl die größten Herzensangelegenheiten: die Romandebüts von meiner Liebsten und mir.

Schöne Bescherung: die zwei für mich wichtigsten Romandebüts 2013
(danke an Katja für das wunderbare Foto!).


Lieblingsplatten 2013

  1. Tom Odell: Long Way Down
  2. Jake Bugg: Jake Bugg
  3. Babyshambles: Sequel To The Prequel
  4. Jake Bugg: Shangri La
  5. Herrenmagazin: Das Ergebnis wäre Stille
  6. Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi: Expedition ins O
  7. Tocotronic: Wie wir leben wollen
  8. Thees Uhlmann: #2
  9. Franz Ferdinand: Right Thoughts, Right Words, Right Action
  10. Kings Of Leon: Mechanical Bull

Hätten drin sein können (haben es aber vermasselt): Arctic Monkeys: AM

Deutschlandfunk und Dauerwellen

12. Juli 2013

Bernhard Blöchl

Meine Aufregung vor dem ersten Radiointerview verflog unmittelbar vor dem Drehkreuz in der Eingangshalle des BR-Funkhauses. Bisher kannte ich journalistische Gespräche nur aus Sicht des Fragenstellers – Achim Hahn vom Deutschlandfunk wollte das ändern. Der Moderator der Sendung Corso – Kultur nach 3 wollte mit mir über das Museum der schönen Sätze reden, außerdem über meinen Roman, der gerade erscheint. Ich sollte mich also im Studio STBR1 beim Bayerischen Rundfunk in München einfinden, von wo aus ich direkt mit der Redaktion in Köln verbunden werden sollte. Klar war ich nervös. Feuchtehändenervös. Aber nur solange, bis ich die Empfangsdame in der Eingangshalle sah. Ich kannte sie nicht, aber irgendwie doch, jedenfalls trug sie eine Frisur, wie sie BR-Empfangsdamen auch schon vor 15 Jahren trugen, als ich mit den DJS-Kollegen ab und an hier war. Diese Vertrautheit des öffentlich-rechtlichen Dauerwellenhaarschnitts schenkte mir ein derart wohliges Gefühl, das mich durch das gesamte Gespräch trug. Das unverschämte Glück des Dauerwellenreiters. Oder so.

Das Interview selbst war nicht so nostalgisch, eher gegenwärtig. Eine schöne Unterhaltung über die Kunst des ersten Satzes, über außergewöhnliche Songzeilen und mein literarisches Schelmenstück namens „Für immer Juli“. Dass mir der Moderator versicherte, er habe das Buch gerne angelesen und bereits in den ersten Kapiteln einige Lieblingssätze entdeckt, hat mich besonders gefreut. Hier kann man den Wortbeitrag nachhören. Und in der Eingangshalle in der Hopfenstraße kann man nachschauen, ob die Frisur noch sitzt.

Für immer Fotoshooting

30. Juni 2013

Bernhard Blöchl

Fotoshooting. Ein Wort wie Heidi Klum. Völlig überdrehte Hochglanz-Action. Aber hilft ja nix, ein paar Bilder mussten her, also hab ich mich als Model versucht. Das war denn auch genauso schwer wie befürchtet, vor allem wenn man ein Mimikmonster ist wie ich. Aber zum Glück gibt’s ja den zeegaro, einen meisterlichen Fotografen und dabei ziemlich entspannten Zeitgenossen. Zu zweit haben wir in seinem Studio und in der Gegend um den Arnulfpark ein paar Aufnahmen zum Thema „Für immer Juli“ gemacht. Und das kam dabei heraus (zum Vergrößern und Download der Bilder bitte klicken):

Bernhard Blöchl_1_Foto: zeegaro       Bernhard Blöchl_4_Foto: zeegaro      Bernhard Blöchl_5_Foto: zeegaro       Bernhard Blöchl_6_Foto: zeegaro

Blöchl_2013

(Foto-Credit bei Veröffentlichung: zeegaro)